注册 登录  
 加关注
   显示下一条  |  关闭
温馨提示!由于新浪微博认证机制调整,您的新浪微博帐号绑定已过期,请重新绑定!立即重新绑定新浪微博》  |  关闭

虎皮博物馆

宣传虎皮鹦鹉优秀文化;传播虎皮鹦鹉饲育技术。

 
 
 
 
 

日志

 
 

(德语)Championzüchter & Zuchtrichter Siegfried Szesny  

2014-07-31 09:10:20|  分类: 国外原版 |  标签: |举报 |字号 订阅

  下载LOFTER 我的照片书  |

Biographie

Im Jahre 2005 interviewte mich Florian B?ck im Rahmen der Rubrik “Interviews mit Top-Züchtern” für die Homepage www.Wellensittich.de.
Dafür an dieser Stelle herzlichen Dank für das Interesse und die Erlaubnis, das Interview hier in voller L?nge pr?sentieren zu dürfen, damit Sie mich ein wenig kennen lernen.

Florian B?ck: Wie und wann sind Sie zum Hobby Wellensittichzucht gekommen?
Siegfried Szesny: Der Anfang meiner Zucht begann, nachdem ich meinem Sohn zum Geburtstag ein P?rchen Wellensittiche geschenkt hatte. Im Jahre 1975 kaufte ich dann zum ersten Mal ein paar Schauwellensittiche von Albert Schaefer aus Haltern.

Welche Farbschl?ge züchten Sie und warum?
Ich züchte haupts?chlich Normale, Opaline, Spangle, A.-Schecken, Zimter u. Gelbe. Hierbei lege ich ganz besonderen Wert auf meine Normalv?gel, und dabei ganz besonders auf die Graugrünen und Grauen. Diese V?gel sind es die eine gute Zucht unbedingt ben?tigt um auf Dauer Qualit?tsv?gel zu produzieren.

Von welchen Züchtern bezogen Sie Ihre ersten Schauwellensittiche und auf welchen Zuchten basiert ihr aktueller Stamm?
Meine V?gel stammen zu fast 100% aus der Schaefer Zucht. Da mich mit Albert eine über 20 Jahre lange Freundschaft verband, war es so, dass wir in den letzten 15 Jahren die V?gel untereinander getauscht haben. Hierdurch floss auch sehr viel Blut von Mannes V?geln in meine Linie, welche Albert seit etwa 1997 verst?rkt in seine Linien einkreuzte.

Welche Fütterung praktizieren Sie?
Bis vor einem Jahr habe ich ausschlie?lich die Mannes Mischung von Verseele Laga gefüttert. Aus preislichen Gründen beziehe ich seit letztem Jahr mein Futter aus Holland, wobei ich hier nach meiner Meinung eine noch bessere Qualit?t geliefert bekomme. Zum anderen bekommen meine V?gel ganzj?hrig Austerngrit, Jodpicksteine u. einen Salzleckstein welche die Landwirte auch für ihre Kühe benutzen. Vor und w?hrend der Zuchtsaison, verfüttere ich ein spezielles Konditionsfutter welches ich aus gequollenem Hafer, Eifutter, Haferflocken, Sojamehl, Aminovimin u. geriebenen M?hren t?glich frisch zubereite.

(德语)Championzüchter  Zuchtrichter Siegfried Szesny - 虎皮博物馆 - 虎皮博物馆
 
 Beschreiben Sie den Lesern Ihre Zuchtanlage und den j?hrlichen Turnus Ihrer Zucht?Meine Zuchtanlage besteht aus zwei R?umen im Keller meines Hauses. In einem Raum sind vier Innenflüge. Hierbei haben zwei die Ma?e 2,20 m + 1,60 m. Die anderen zwei haben die Abmessung 2,20 m + 1,20 m. Die Flüge sind nicht wie gew?hnlich bis zum Boden, sondern in einer H?he von 0,50 m abgeh?ngt. Der Boden besteht aus Edelstahlgittern, so das der Kot durchf?llt und leicht vom Boden abgesaugt werden kann. Der Boden und die W?nde sind gefliest und werden jede Woche einmal abgespritzt. Im Boden befindet sich ein Abfluss, so das kein nachwischen erforderlich ist. Hierdurch f?llt in meiner Anlage viel weniger Staub an. Dies kommt mir und auch meinen V?geln zugute. Au?erdem sorgen zwei Raumfilter für m?glichst staubfreie Luft. Im zweiten Raum befinden sich 36 Zuchtboxen in denen ich von Oktober bis etwa Ende Mai züchte.
Des Weiteren befinden sich im gleichen Raum 5 ger?umige Absetzboxen für meine Jungv?gel, an denen jeweils ein Ausstellungsk?fig angeh?ngt ist. Eine Besonderheit meiner Anlage ist, dass ich nicht wie gew?hnlich den Boden meiner Zuchtboxen mit Vogelsand oder Granulat belege. Auf dem K?figboden meiner Zuchtboxen ist doppellagig Papier von Küchenrollen ausgelegt. Der Vorteil besteht darin, dass ich meine Zuchtboxen schnellstm?glich reinigen (max. 20 Min.) kann. Zum anderen wird die Feuchtigkeit, die sehr betr?chtlich bei einer züchtenden Henne ist, sehr gut gebunden. Dadurch verhindere ich die doch sehr gef?hrlichen Schimmelpilze. Allerdings ben?tigte diese Methode doch eine Eingew?hnung von einigen Monaten, in denen meine Hennen das Papier immer wieder zerfetzten. Heute ist dies kein Problem mehr, und ich bin damit sehr zufrieden.

Wie viele V?gel befinden sich im Durchschnitt in Ihrer Zuchtanlage und welche Anzahl an Jungv?geln beringen Sie j?hrlich?
Im Durchschnitt habe ich in meiner Zuchtanlage ca. 200 V?gel. Hierbei handelt es sich zu 2 Drittel um Hennen. Da mich die Erfahrung gelehrt hat, das man niemals zuviel gute Hennen besitzen kann, werden diese von mir auch sehr ungern verkauft. W?hrend einer Zuchtsaison beringe ich ca. 150 – 200 Jungv?gel.

Ihr Kommentar zum Hobby Schauwellensittichzucht
Hier bin ich der Meinung, dass der Ehrenchampion abgeschafft werden sollte. Für mich ist nur der ein wirklicher Champion, der es immer wieder durch seine Leistung unter Beweis stellt. Ich bin auch dafür, da? die Punktzahl in der Championstufe, zum Erhalt der Klasse, auf 15 gesenkt werden sollte. Wenn ich heute nachschaue und sehe, dass wir ca. 200 Championzüchter haben, so finde ich, dass dies entschieden zuviel sind. Bei der Fu?ballbundesliga gibt es nur 18 Spitzenclubs. Bei uns w?ren 50 Championzüchter gewiss auch genug.

Wie beurteilen Sie das tempor?re Leistungsgefüge der deutschen bzw. internationaler Schauwellensittichzucht?
Um dieses zu beurteilen müsste man die internationalen Schauen der letzten Jahre gesehen haben. Da ich letztmalig 1983 die englischen Championships besucht habe, unterlasse ich diesen Vergleich.

Wie beurteilen Sie die Zukunft der Schauwellensittichzucht?
In der Zukunft unseres Hobbys sehe ich genau die gleichen Schwierigkeiten, die auch alle anderen Vereine haben. Das Angebot der Freizeitgestaltung für unsere Jugend ist bedeutend gr??er als noch vor 30 Jahren. Hierdurch fehlt den einzelnen Vereinen automatisch der Nachwuchs, so dass sich alles etwas reduzieren wird. Zum anderen fehlt auch vielen, bedingt durch das geringe Platzangebot und ?nette“ Nachbarn, die M?glichkeit. Allerdings bin ich der Meinung, dass derjenige der einmal dieses sch?ne Hobby angefangen hat, davon auch schnell infiziert wird.

Warum ist die Schauwellensittichzucht für Sie ein interessantes Hobby?
Das Hobby ist besonders interessant wenn man wie ich, gro?en Wert vor allem auf die Zucht legt. Es ist immer wieder faszinierend, wenn die ersten Jungv?gel im Nest liegen. Nun hei?t es, abwarten und schauen wie sich diese entwickeln. Werden die Jungen wirklich so wie man es sich bei der Zuchtpaarzusammenstellung erhofft hat? Sch?n ist es auch immer wieder auf den Schauen mit anderen bekannten Züchtern über unser Hobby zu diskutieren und neue Freundschaften zu knüpfen. Hierdurch verbindet mich schon seit vielen Jahren eine gute Freundschaft mit Karlheinz Zeidler aus Dülmen. Zum anderen pflege ich seit gut drei Jahren eine gute Freundschaft mit den Gebrüdern Martin und Johann Hartjes und ihrem Zuchtpartner Jan Verhoef aus Holland.

Wie stark beurteilen Sie Ihre eigene Zucht?
Dieses zu beurteilen sollte man lieber anderen überlassen. Jedoch würde ich sie im oberen Bereich einordnen, da ich mit 4 Linien züchte, und aus jeder Linie auch schon ein Spitzenvogel gefallen ist. Siehe den blauen aus der Linie 1 aus dem Jahre 2000 oder den Graugrünen Bundesgruppensieger 2004 aus der Linie 4.

Welche Vor- und Nachteile birgt Ihrer Meinung nach das Internet als neues Medium für Tierhalter im Allgemeinen und die Schauwellensittichzucht im Besonderen?
Als sehr gro?en Vorteil auch für uns Schauwellensittichzüchter betrachte ich das Internet. Kann ich hier doch auf einfache Weise und immer dann, wenn es meine doch sehr eng bemessene Zeit zul?sst, mich über den Stand anderer Zuchten informieren und auch neue Bekanntschaften knüpfen. Wünschenswert w?re, wenn viel mehr Züchter sich eine eigene Homepage einrichten würden und man somit auch au?erhalb der Schauen schon gute Vergleiche anstellen k?nnte. Allerdings sollte man immer bedenken, dass der eine seine V?gel besser fotografieren kann, als der andere. Dieses kann man auch immer wieder feststellen, wenn man die Bilder der Europaschau- oder auch Bundesschausieger in den einzelnen Fachzeitschriften vergleicht.

Wie gehen sie mit Krankheiten Ihrer V?gel um und welche Medikamente kommen (wenn überhaupt) bei Ihnen zum Einsatz?
Hierzu kann ich sagen, dass ich seit dem Umbau meiner Anlage vor vier Jahren, viel weniger mit erkrankten V?geln zu tun hatte. Dieses führe ich darauf zurück, dass meine V?gel kein altes Futter vom Boden mehr aufnehmen k?nnen. Ich meine n?mlich, dass wir sehr viele Krankheiten durch alte Futterreste, welche schon mit Schimmelpilzen befallen, sind uns einhandeln. Sollte bei mir ein Vogel einmal Durchfall bekommen, so wird er vor eine W?rmequelle gesetzt und mit Holzkohle versorgt. Au?erdem gebe ich etwas Auramin direkt in den Schnabel. Dies reicht in den meisten F?llen aus. Bei schwereren Krankheiten wird grunds?tzlich ein Tierarzt aufgesucht.

Was sind Ihre bisher gr??ten Schauerfolge?
Da ich aus zeitlichen Gründen nicht viel ausstelle, au?er bei Europa und Bundesschauen, beschr?nken sich meine Erfolge auf diverse Europa- und Bundesgruppensieger. Hierbei hat mich auch ganz besonders der letztj?hrige Bundesgruppensieg in Graugrün gefreut, da ich diesen Vogel leider noch nicht mal in Top Kondition pr?sentieren konnte. Zum anderen m?chte ich noch meinen blauen Vogel des Jahres 2000 nennen der unter anderem die Werner Haarde Schau für sich entscheiden konnte.

Keine Kommentare

http://www.championzuechter-szesny.de/?p=418
  评论这张
 
阅读(62)| 评论(0)
推荐 转载

历史上的今天

在LOFTER的更多文章

评论

<#--最新日志,群博日志--> <#--推荐日志--> <#--引用记录--> <#--博主推荐--> <#--随机阅读--> <#--首页推荐--> <#--历史上的今天--> <#--被推荐日志--> <#--上一篇,下一篇--> <#-- 热度 --> <#-- 网易新闻广告 --> <#--右边模块结构--> <#--评论模块结构--> <#--引用模块结构--> <#--博主发起的投票-->
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

页脚

网易公司版权所有 ©1997-2017